Newsletter 10.07.0219 - Medienmitteilung IFA 2019

SHIFT zeigt auf der IFA 2019 neues Android10-Qualcomm-
Flagschiff und weltweit erstes Universal-CompuEng-Device.

SHIFT GmbH präsentiert das SHIFT6mq

die nächste Generation voll-modularer Smartphones

 

Mit dem neuen SHIFT6mq wird die SHIFT GmbH, als führendes und mehrfach ausgezeichnetes Unternehmen im Bereich modularer Smartphones, ihr neues Highend-Gerät vorstellen. Das in der Schweiz ab 2. Quartal 2020 erhältliche Flaggschiff, soll sich bereits im September auf der Berliner IFA im Gepäck der beiden Brüder Carsten und Samuel Waldeck befinden. Viele Interessenten warten bereits sehnlichst auf das erste SHIFTPHONE mit verbautem Qualcomm-Prozessor. Gemessen am Vorgängermodell SHIFT6m, ist das bereits mit Android 10 ausgestattete 6mq sowohl schmaler als auch flacher, bietet aber dennoch eine grössere Bildschirmfläche. Qualcomms Snapdragon 845, 6 GB RAM, die Dualkamera u.v.m. entsprechen dem gegenwärtigen Stand der Technik. Im Gegensatz zu den Highend-Geräten anderer Smartphone-Hersteller sind einzelne Komponenten allerdings nicht verklebt oder verbacken, sondern können dank des modularen Designkonzepts schnell und einfach durch den Anwender ausgetauscht werden. Wie bereits bei SHIFT6m und SHIFT5me kommt auch im neuen SHIFT6mq der entscheidende Aspekt wie die faire Fertigung zum Tragen.

 

Das erste Universal-Device auf der IFA 2019 erleben.

 

Auch das bereits 2018 angekündigte Universal-Device SHIFTmu wird im diesjährigen Innovationsbereich der IFA zu sehen sein (Halle 26, Stand 303). "Das voll-modulare All-In-One-Device wird bisherige Computer-Kategorien ersetzen und den nächsten Quantensprung des Mobile-Computing einläuten", so Carsten Waldeck.

 

Was genau ist „Universal Computing“?

 

Wir sind umgeben von einer Vielzahl von Computern und Devices: Smartphones, Tablets, Notebooks, Detachables, Desktops, Smart TVs, digitale Assistenten und viele mehr. Die Frustration, all diese Geräte aktuell und synchron zu halten, wächst. Zusätzlich steigt die Abhängigkeit von Cloud-Lösungen, die die Aktualität unserer Daten auf all diesen Geräten gewährleisten sollen. Inkonsistente Apps und unterschiedliche Betriebssysteme erschweren weiterhin den Datenaustausch zwischen den unterschiedlichen Devices und stellen ausserdem ein Sicherheitsrisiko dar. Hinzu kommt, dass jedes Device mit leistungsstarker und daher auch kostenintensiver Hardware ausgestattet sein muss. Fehlende Modularität, schlechte Reparierbarkeit und nicht vorhandene Erweiterungsoptionen tragen zu einer erhöhten Müllproduktion und einem grösseren Elektroschrottaufkommen bei.

 

Hier bringt SHIFT mit dem Universal-Computing-Ansatz eine grundlegende Änderung:

 

Das SHIFTmu wird, als hochentwickeltes Smartphone, das Herzstück des persönlichen digitalen Umfelds darstellen. Lange Akkulaufzeiten, modernste Funkstandards (5G, FUNC = ultrafast WiFi-Standard / WiFi7), leistungsstärkster Qualcomm-Prozessor und nahtlos einsetzbare Betriebssysteme. So lesen sich die Spezifikationen des nachhaltigen und fair gefertigten All-in-One-Device.

 

Ergänzt wird das Smartphone um Komponenten wie Tablet-Screen (LAPSCREEN- oder uScreen Standard), Keyboard oder Monitor, die mit dem Smartphone per FUNC kommunizieren können. Ein entsprechender Hub ermöglicht alternativ die kabelgebundene Kommunikation über USB TypC- Schnittstelle, während die angeschlossenen Geräte laden. Das Smartphone wird zukünftig also nicht nur die Erreichbarkeit unterwegs gewährleisten, sondern auch die produktive Desktop-Umgebung, das abendliche Tablet-Couch-Feeling und andere digitale Bereiche unseres Alltags flexibel abbilden.

 

Unterwegs in Sachen Nachhaltigkeit und Müllvermeidung

„So viel Gutes zu tun wie wir können und dabei so wenig Schaden anzurichten wie möglich, sind nach wie vor die primären Bemühungen unseres Handelns“, so Carsten Waldeck. Was bereits bei aktuellen Geräten, wie bspw. dem SHIFT6m oder auch dem SHIFT5me, findet bei SHIFT6mq und SHIFTmu nicht nur weiterhin Berücksichtigung, sondern wird ergänzt und ausgebaut.

 

„Die technologische Entwicklung, hin zu modularen und reparierbaren Geräten, trägt enorm zur Kosteneinsparung beim Kunden, sowie zur Müllvermeidung und Elektroschrottreduzierung bei“, so Carsten Waldeck weiter. "Das Ganze unter fairen Bedingungen vorantreiben zu können, bestätigt und motiviert uns tagtäglich in unserer Arbeit."

 

Weiterführende Informationen

 

 

- Wirkungsbericht 2019: www.shiftphones.ch/info-news/

Der vorliegende Medienbericht wurde auf die Schweiz angepasst.